Mittwoch, 3. Mai 2017

Rezension: das Schwein von Edward Lee

Hallo ihr Lieben!

Heute habe ich eine Rezension zu einem ganz besonderen Buch für euch: Ein Buch aus dem Festa Extrem Verlag! Die Bücher des Festa Extrem Verlags sind nicht im normalen Buchhandel zu finden und ohne ISBN-Nummer. Man kann sie nur direkt über die Homepage des Festa Verlags bestellen. Echte Fans des Horrors und vor allem des Extreme Horros, so wie ich, nehmen aber natürlich gerne einige Umwege in Kauf, um an ihre Bücher zu kommen. 
Aber das Bestellen über den Verlag ist wirklich ganz einfach und ihr müsst auch nicht einmal eure Bankdaten eingeben - man kann nämlich nicht nur über Lastschrift, Sofortüberweisung und PayPal bestellen, sondern auch per Rechnung. 
Hier lasse ich für alle Interessierten einmal den Link zum Festa Verlag da. Schaut gerne einmal vorbei! 



Das Schwein 

Titel: Das Schwein
Autor: Edward Lee
Verlag: Festa Extrem
ISBN: -
Seitenanzahl: 160
Bewertung: 4 Sterne




Inhalt:

Man nehme:
- einen skrupellosen Pornoproduzenten
- ein auf Perversitäten spezialisiertes Studio mitten in der Einöde
- zwei abgefuckte, drogenabhängige Prostituierte
- dumme, aber liebenswerte Hinterwäldler
- einen naiven Filmstudenten aus der Großstadt
- eine sexsüchtige Sektenbraut
- einen allzeit willigen Schäferhund
- ein Hausschwein mit besonderen Talenten

Und fertig ist die größte literarische Sauerei des Jahrhunderts.

 

Meinung:

"Das Schwein" ist das erste Buch, das im Festa Extrem Verlag erschienen ist und dementsprechend auch das erste Buch, das ich aus dieser Kategorie des Verlags gelesen hat. Wer die Bücher von Edward Lee bisher schon mochte, da sie so krank und obszön sind, wird auch bei diesem Buch auf seine Kosten kommen. Das Buch ist wirklich von der Obszönität her das Härteste, was ich jemals gelesen habe. Ich frage mich immer, wie Edward Lee auf die Ideen für seine Bücher kommt. Beim Lesen sind mir die ganze Zeit Gedanken wie "Oh mein Gott, passiert das gerade wirklich" durch den Kopf gegangen und ich musste oft angeekelt das Gesicht verziehen, allerdings hat mich das Buch so in seinen Bann gezogen, dass ich es in einem Rutsch durchgelesen habe, da ich einfach wissen musste wies es ausgeht. Ich werde mir eindeutig noch weitere Bücher aus dem Festa Extrem Velag zulegen, 

 

Fazit:

Für Genre Fans ist Edward Lee ein Muss, seine Bücher aus dem Extrem Verlag allen voran. Alle anderen, die sich leicht ekeln, zart besaitet sind und über Horrorfilme den Kopf schütteln - ihr solltet lieber Abstand von diesen Büchern nehmen. 




Das war es auch schon wieder von mir für heute.
Schaut unbedingt einmal beim Festa Verlag vorbei!
Kathi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen